Subatzus & Bringmann GbR

Büro für Baumbegutachtung und Landschaftsarchitektur

Rekultivierung und Ingenieurbiologie - Referenzen

Projekt:

Auftraggeber:

Bearbeitungszeitraum:

Funktions- und Nutzungskonzept Südsee, Schwarzheide

Stadt Schwarzheide

2014 - 2015

  • Suedoestliches_Ufer_Ufergestaltung_Suedsee_Schwarzheide
  • Nordboeschung_Ufergestaltung_Suedsee_Schwarzheide
  • Plankarte_Entwurf_Ufergestaltung_Suedsee_Schwarzheide
  • Plankarte_FunktionsNutzungskonzept_Suedsee_Schwarzheide
Suedoestliches_Ufer_Ufergestaltung_Suedsee_Schwarzheide1 Nordboeschung_Ufergestaltung_Suedsee_Schwarzheide2 Plankarte_Entwurf_Ufergestaltung_Suedsee_Schwarzheide3 Plankarte_FunktionsNutzungskonzept_Suedsee_Schwarzheide4

Das Stadtentwicklungskonzept Schwarzheide sieht als Schwerpunkt der zukünftigen intensiven Erholungsnutzung die Entwicklung des Restloches 29 (Südsee) als Naherholungsgebiet zur Freizeitgestaltung vor.

Ziel des zu erstellenden Funktions- und Nutzungskonzeptes ist daher eine aktive Nutzung des Südsees (RL 29) als Naherholungsgebiet mit einem breiten touristischen Angebot, angepasst an die Bedürfnisse der Erholungssuchenden vor Ort. Der benachbarte Ferdinandsee (RL 28) bleibt der stillen Erholung vorbehalten.

 

Um ein möglichst breites Freizeitangebot an dem Südsee zu ermöglichen, werden rund um den Südsee mit seinen Uferbereichen verschiedene Stationen geplant:

  • Freitreppe: Die Verbindung zwischen SeeCampus/Uferbereich und dem Südsee über die Freitreppe ist eines der prägenden Elemente am Nordufer und führt direkt ans Wasser.
  • Schwimmendes Klassenzimmer: Das schwimmende Klassenzimmer stellt die Verbindung vom Klassenraum zum Außenraum und damit zum Lernen „direkt vor Ort“ dar.
  • Bootsanlegestelle
  • Aussichtspunkt: Der balkonartige Aussichtspunkt an der Ostseite des Südsees ermöglicht einen freien Blick über die Wasser- und Uferflächen. Vom Aussichtsbalkon führt eine Wendeltreppe hinunter zum Südsee und zu einem Schwimmsteg, der als Bade- und Anlegestelle genutzt werden kann.
  • Strandbereiche
  • Fußgängerfähre: Die mechanisch betriebene Fußgängerfähre im Bereich der „Einschnürung“ des Südsees ermöglicht eine Überfahrt aus eigener Kraft auf schwimmenden Plattformen von einem zum anderen Ufer.
  • Ornithologen-Station: Das vorhandene Gebäude bleibt für naturwissenschaftliche Beobachtungen und Projekte mit Schulen zum Thema Naturbeobachtung erhalten.
  • Steg
  • Pumpenhaus
  • Sonnenterrassen: Als Entspannungs- und Treffpunkt werden am westlichen und nördlichen Ufer des Südsees auf den vorhandenen Bermen Sonnenterrassen angelegt. Sie laden durch Liegewiesen, Sitzanlagen und gepflasterte Abschnitte zum Sonnenbaden, für die Naherholung und für kleine Veranstaltungen im Freien ein.

 

Auf Basis des fortgeschriebenen FNP 2015 wird aktuell für das Funktions- und Nutzungskonzept eine fortführende Bauleitplanung vorbereitet.