Subatzus & Bringmann GbR

Büro für Baumbegutachtung und Landschaftsarchitektur

Objektplanung - Referenzen

Projekt:

Auftraggeber:

Bearbeitungszeitraum:

Neugestaltung Hans-Fischer-Stadion, Sschwarzheide

Stadt Schwarzheide

ab 2014

  • Entwurf_Stadion_Schwarzheide
  • Bestand_Stadion_Schwarzheide
  • Sondierung_Stadion_Schwarzheide
  • Bodenabtrag_Stadion_Schwarzheide
Entwurf_Stadion_Schwarzheide1 Bestand_Stadion_Schwarzheide2 Sondierung_Stadion_Schwarzheide3 Bodenabtrag_Stadion_Schwarzheide4

Die Stadt Schwarzheide beabsichtigt, die vorhandene Sportanlage an der Mückenberger Straße zu erneuern. Die exponierte Lage zwischen den zukünftigen Gewässern Südsee und Ferdinandsee und die Nähe zum Seecampus begründet einen grundhaften Ausbau der vorhandenen, maroden Sportfläche in eine hochwertige Freizeit- und Sportanlage. Neben dem Vereinssport soll auch der Schulsport das neue Stadion nutzen, das als kombinierte Fußball- und Leichtathletikanlage konzipiert ist.

 

Die Rundlaufbahn wird in Kunststoffsportbelag angelegt, ebenso wird ein Halbrund in Kunststoff befestigt und ermöglicht auf der Fläche Hochsprung sowie Volley- und Basketball. Das Rasensportfeld wird mit einem teilverfüllten Kunstrasen angelegt. Die Spielfeldgröße wurde mit dem Fußballkreis Südbrandenburg und den Sportvereinen auf 64 x 100 Meter festgelegt. Die Technischen Zonen werden jeweils mit einer 8-er Sitzbank pro Mannschaft und Seite eingerichtet. Es ist möglich das Großspielfeld in zwei Jugendspielfelder zu teilen. Das zweite Halbrund wird mit einer Tenne und Abwurfmöglichkeiten für Kugelstoß und Schlagballweitwurf ausgestattet.

 

Um die sportlichen Rahmenbedingungen zu verbessern, soll ein neues Funktionsgebäude mit Kassenbereich, Imbiss, Toiletten und Lagerräumen errichtet werden. Für die ganzjährige Nutzung der Anlage wird eine leistungsstarke Flutlichtanlage installiert. Die vorhandene Tribüne wird abgerissen und für 250 Sitzplätze mit einer Überdachung wieder neu errichtet. Bei der Planung der Tribünenanlage wird eine Umnutzung als Bühne eingeplant,so dass auch Kulturveranstaltungen auf der Fläche stattfinden können.

 

Die Planung wurde in enger Abstimmung mit den Vereinen und der Fachlehrerkonferenz Sport der ansässigen Schuleinrichtungen erarbeitet.